Opel Genf 2014

von Stage Kinetik

Wir haben auf dem Genfer Automobilsalon 2014 für Aufsehen gesorgt. Unsere Aufgabe war es, den neuen Opel Adam Rocks an einer LED-Wand um eine vertikale Achse zu drehen.

Hierfür haben wir ein Tragwerk entwickelt, dass aus 3 Elementen bestand. Zum einen gab es ein Rahmengestell, das so am Fahrzeug befestigt werden konnte, dass es einerseits die komplette Fahrzeuglast von bis zu 1300 Kilogramm aufnehmen, andererseits aber auch spurlos wieder entfernt werden konnte. Außerdem musste das Gestell in der Werkstatt montiert werden und das Fahrzeug musste anschließend noch fahrbereit bzw. rollbereit sein.


Fahrzeugbefestigung am Fahrzeugrahmen mit einem Rundrohr

Ein Rundrohr mit einem Durchmesser von 450 Millimetern und einer Länge von 560 Millimetern wurde am Fahrzeugrahmen befestigt. Hierzu musste das Fahrzeug über eine Hebevorrichtung seitlich gekippt und in seine Endhöhe gehoben werden. Anschließend wurde das Rundrohr an einen vertikal montierten Drehlager geschraubt.


Nur 50 Millimeter Abstand zwischen LED-Wand und Fahrzeug

Das Tragwerk war 3,5 Meter hoch, 4 Meter breit, hatte eine Bautiefe von 2860 Millimetern inklusive der nach vorne ragenden Ausleger und wog mehr als 1,1 Tonnen. Nach dem Aufbau des Traggestells wurde das Fahrzeug zunächst angehängt und anschließend wurde die LED-Wand eingebaut. Beim Einbau war Fingerspitzengefühl gefragt, da der Abstand zwischen den Rädern des Fahrzeugs zur LED-Oberfläche gerade einmal 50 Millimeter betrug.


Zurück