Eurovision Song Contest 2015

Eurovision Song Contest 2015 - 1

Der 60. Eurovision Song Contest fand dieses Jahr am 23. Mai in Wien statt. Schon die Eröffnungszeremonie sorgte unter anderem mit einer atemberaubenden Lichtshow für Gänsehautmomente. Vorjahressiegerin Conchita Wurst eröffnete das Finale mit dem Motto-Song des diesjährigen ESC „Building Bridges‟.


Kinetisches Kugelballett aus 629 Winden über dem Publikum

Das kinetische Kugelballett bestand aus einer Matrix von 37x17 Kugeln, die einzeln an einer Winde aufgehängt waren. Damit die Seile beim schnellen Absenken nicht durchhingen, wurden die Kugeln jeweils mit etwa 800 Gramm Raps befüllt. Die Aufhängung erfolgte an einem 10,2 Meter tiefen und etwa 29 Meter breiten Traversencarree. Die mittlere Kugelreihe konnte an einer EHB-Schiene verfahren werden, da ein Personenflugwerk durch das kinetische Kugelballett führte, an dem die Vorjahresgewinnerin Conchita Wurst während der Show geflogen wurde. Für einen Testflug stattete uns Conchita Wurst extra einen Besuch in unserer Vorbauhalle in Castrop-Rauxel ab.


Personenflugwerk nach SIL3 für „Conchita Wurst“

Das Flugwerk bestand aus 2 MoveCat-Winden, die an 3 EHB-Schwerlastfahrwerken aufgehängt wurden. Die Seile der Winden wurden hierzu mit jeweils 2 Umlenkrollen so ausgerichtet, dass die beiden in Schienenrichtung hintereinander liegenden Seile mit einem Abstand von 400 Millimetern nebeneinander, also senkrecht zur Fahrtrichtung, nach unten führten. Hier wurde eine variable Flugwerktraverse aus 2 gelaserten Stahlblechen eingehängt. Das Geschirr für die Personenaufnahme wurde von hier aus an 2 weiteren Seilen angehängt.

Fahrbare LED-Wand mit einer Gesamtlänge von 26,4 Meter

Im hinteren Bereich der Bühne befand sich eine fahrbare LED-Wand, die ebenfalls an einer EHB-Schiene aufgehängt wurde. Die Abmessungen auf jeder Seite betrugen 13,2 Meter x 9 Meter. In einem Abstand von nur 25 Zentimetern davor hingen seitlich 2 statische jeweils 4,2 Meter breite LED-Wände. Die gesamte sichtbare LED-Fläche betrug somit 313 Quadratmeter und wog inklusive der Bewegungstechnik mehr als 9500 Kilogramm.

Außerdem lieferten wir 3 Rollbildleinwände mit einer Breite von 8 Metern sowie 3 Projektortraversen, die an jeweils 3 MoveCat-Kettenzügen aufgehängt waren.


Zurück