Helene Fischer Show 2016-2018

An zwei Abenden im Dezember 2016 wurde die Helene Fischer Weihnachtsshow vor 10.000 Zuschauern aufgezeichnet.

Auf einer gigantischen 70 Meter langen und 25 Meter breiten Bühne wurden dem Publikum nahezu 50 Programmpunkte präsentiert.

Hierfür verbaute die Firma Stage Kinetik GmbH umfangreiche Technik, um sich an der Realisierung dieser Show zu beteiligen.


Viele Movecat SIL3 Kettenzüge

14 vertikal fahrbare Projektionssegel an 28 SIL3 Kettenzügen mit 500 Kilogramm Traglast und einer Geschwindigkeit von 24 m/min wurden hierfür in die Hallendecke eingebracht. Hinzu kamen 10 SIL3 Kettenzüge mit einer Traglast von 250 Kilogramm und einer Geschwindigkeit von 33m/min, an denen 2 vertikal fahrbare Moltonabhänge mit einer Breite von 45 Metern und einer Höhe von 8 Metern befestigt wurden.

Für die Lichtgestaltung der Show wurden 12 verfahrbare Lichttraversen an 24 SIL3 Kettenzüge mit einer Traglast von 500 Kilogramm und einer Geschwindigkeit von 24 m/min installiert, um diese vertikal verfahren zu können.

6 verfahrbare Rückprojektionen mit einer Breite von 15,5 Metern

Ebenfalls an 2 SIL3 Kettenzügen mit 1,25 Tonnen Traglast wurde eine 3 Meter breite und 6 Meter hohe LED Wand, die vertikal verfahrbar war, montiert, um die Show auch visuell dem Publikum näher zu bringen. Hierfür wurden 6 verfahrbare Rückprojektionen mit einer Breite von 15,5 Metern und einer Höhe von 8 Metern dem Publikum präsentiert. Diese wurden an 10 SIL3 Kettenzügen mit einer Traglast von 500 Kilogramm befestigt und konnten vertikal verfahren werden.

Zum großen Hauptauftritt wurde ein 2-teiliges Segel in einem Kreis mit einem Durchmesser von 5 Metern angeordnet und in einer Rotunde horizontal bis 200 Grad bewegt.

2 Bühnenraiser konnten ein Gewicht bis zu 10 Tonnen tragen

Natürlich musste auch das Orchester oder verschiedene Bands entsprechend vorgestellt und bewegt werden.

Hierfür wurden 2 Bühnenraiser mit den Maßen 12 Meter x 8 Meter und 10 Meter x 10 Meter von der Firma Stage Kinetik GmbH eingesetzt und bewegt. Diese wurden mit einem Fahrweg von 30 Metern versehen und konnten ein Gewicht von bis zu 10 Tonnen tragen.


Zurück