Loveparade 2007

Die Loveparade fand 2007 erstmals nicht in Berlin, sondern im Ruhrgebiet statt. Künftig soll die weltgrößte Techno-Party einmal im Jahr in einer anderen Stadt im Ruhrgebiet steigen. Dies soll den "urbanen Charakter" verstärken. Den Anfang machte Ende August 2007 Essen.

Der Umzug ins Ruhrgebiet ist geglückt. Denn die Loveparade in Essen lockte mit einer Strecke von 2,5 Kilometern und 27 Floats 1,2 Millionen Besucher an. Es war die zweitgrößte Loveparade aller Zeiten.

2 Traversenkreisen, 4 knickbare Moving-Trusses, 12 LED-Panels und 48 DGUV V17 Motoren

Stage Kinetik war mit der Umsetzung der kinetischen Bühnenelemente für die Abschlusskundgebung am Berliner Platz betraut. Hierzu wurde die Bühne mit 2 Traversenkreisen bestückt. Diese hatten jeweils einen Durchmesser von 8 Metern, mit je 4 Motoren. Außerdem kamen 12 LED-Panels zum Einsatz, die an insgesamt 24 Motoren befestigt waren. 4 knickbare Moving-Trusses wurden von je 4 weiteren Motoren verfahren. Alles in allem kamen 48 Motoren DGUV V17 zum Tragen, die via SKV Steuerung verfahren wurden.

Zurück